Heute in 2 Wochen geht es los… :-)

Der Brustbeutel ist gekauft und einen neuen Rucksack hab ich zu Weihnachten bekommen. An was muss man bei einer Südafrika-Reise noch so denken?

Normalerweise reise ich in Länder, die mir sicherer erscheinen als Südafrika… deshalb hab ich mich dieses Mal etwas mehr vorbereitet als sonst. Andererseits reise ich normalerweise auch einfach drauf los… also ohne vorher Hotels gebucht zu haben, einfach rein in den Mietwagen und los geht´s. Die Route steht meistens schon so halbwegs fest, man muss ja die Zeit, die man hat, schon ein bisschen im Auge behalten, aber eine komplett geführte Pauschalreise hab ich vorher noch nie gemacht. Also kann auch nicht ganz so viel passieren, hoffe ich doch! 😉

Übers Reisebüro haben wir die Flüge und die Tour über Neckermann gebucht. Durch die separaten Flüge, haben wir vorsichtshalber einen Tag mehr am Ankunftsort eingeplant – man weiß ja nie. Die zusätzliche Nacht im Hotel haben wir auch über das Reisebüro gebucht. Die elementaren Teile dieser Reise haben wir also schon im Oktober fest gemacht. Juhu 🙂

Als nächstes hab ich mir einen Reiseführer über Südafrika angeschafft. Ich bin großer Lonely Planet Fan, aber dieses Mal hat mir der von Iwanowski einfach mehr zugesagt. Und es hat sich gelohnt, er ist super detailliert, mit Farbfotos und Farbkarten (die man sich über einen QR-Code direkt aufs Handy speichern kann) versehen und hat jede Menge Tipps zu bieten. Klare Kaufempfehlung!

Falls im Urlaub was verloren geht oder – was wir nicht hoffen – gestohlen wird, habe ich alle Unterlagen digitalisiert und auf mein Handy geladen. Hierzu hab ich alle wichtigen Unterlagen (Reisepass, EC-Karten, Visakarten, Krankenkarte, sämtliche Führerscheine, Impfpass, Perso, Hotelvoucher, Flugticket, usw.) in den Fotos, in der App IBooks und in der Dropbox gespeichert. Manche Unterlagen kann man auch in der Apple Wallet speichern – genial! Die Dropbox hat den Vorteil, dass man im Ernstfall auch von jedem anderen PC darauf zugreifen könnte.
Folgende Apps sind für jede Reise hilfreich und kann ich klar empfehlen:

  • Check my Trip: Die Flugdaten werden laufend aktualisiert. Man kann eine Änderung gar nicht mehr verpassen.
  • Get Your Guide: Hier kann man jegliche Eintrittskarten kaufen. Wir haben uns jeder ein Zweitages Hop-On/Hop-Off-Ticket für Kapstadt gekauft (24 € pro Person).
  • Tripadvisor: Meiner Meinung nach das beste Portal für jegliche Bewertungen.
  • Booking: Auch hier schau ich mir oft die Bewertungen an und natürlich zur Hotelbuchung bestens geeignet.
  • Splitwise: Man kann hier verschiedene Gruppen erstellen. Wir haben also eine Südafrika-Gruppe in der wir nun genau festhalten können, wer hat wie viel für was bezahlt 🙂
  • Airline-App: In unserem Fall hab ich die Emirates-App heruntergeladen und konnte dort bereits im Oktober unsere Sitzplätze und gewünschten Mahlzeiten reservieren. (Meines Wissens nach wurde ein paar Tage später jedoch auch bei Emirates eine Gebühr für die Sitzplatzreservierung eingeführt – puh, nochmal Glück gehabt 😉 )

Natürlich mussten wir uns dann auch mit der Frage auseinandersetzen – Malariaprophylaxe ja oder nein? Da diese sehr magenunfreundlich sein soll, war die Entscheidung für mich nicht schwer. Ich werde jedoch ein Stand-by-Medikament mitnehmen. Die Hepatitis B Impfung habe ich bereits, werde jedoch noch kurz vor der Reise eine Hepatitis A Impfung bekommen, die dann 4 Wochen gilt. Ansonsten wird die ganz normale Reiseapotheke mitgenommen. 🙂

Nachdem mir letzte Woche alle Reiseunterlagen zugestellt wurden, habe ich Kontakt mit unserem ersten Hotel, dem Holiday Inn Express Kapstadt aufgenommen und einen Shuttle vom Flughafen zum Hotel gebucht. War problemlos per E-Mail möglich und kostet für 3 Personen ca. 25 €.

Was etwas schwieriger herauszufinden war, war welcher Stecker passt in Südafrika? So richtig haben wir hier auch noch keine Lösung gefunden. Ab und an sollte der deutsche Stecker passen, manchmal vielleicht aber auch nicht 😉 also haben wir uns schnell noch einen Adapter über Amazon bestellt… ich werde hierüber dann nochmal berichten 🙂

Zu guter Letzt haben wir einen Parkplatz im Flughafen Frankfurt gebucht. Für 2,5 Wochen 95€ für das Terminal-Parken, sogar günstiger als im Platzhirsch in Kelsterbach, wo wir sonst immer parken. War wohl irgendein Frühbucher-Rabatt in Höhe von 50 %, wobei mir das schon recht spät für einen Frühbucher-Rabatt vorkommt.

Am Wochenende sind wir dann noch einmal alles durchgegangen. Wer nimmt was mit? Benötigen wir noch etwas? Es ist alles erledigt und jetzt heißt es nur noch… 2 Wochen warten! 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: