3. Tag New York City – Highlight: Helikopterflug

Bei unseren Vorbereitungen für New York City haben Jule und ich über einen Helikopterflug gesprochen und uns darauf geeinigt, dass wir das spontan vor Ort entscheiden. Am Mittwochabend hat Jule mich nochmal wegen dem Heliflug angesprochen und für mich war ganz klar, ich kann das eigentlich nicht… 😧

Am Donnerstag am Frühstückstisch hat mich Jule wieder damit „belästigt“ 😉 und hat mir die verschiedenen Anbieter und Preise gezeigt. Wie soll ich es sagen? Ich habe mich dann irgendwie dafür entschieden, aber nur unter der Bedingung, dass wir es sofort durchziehen.

Gesagt, getan. Nach der Buchung im Hotel (ohne extra Gebühren) sind wir mit der Metro zum Heliport in Manhattan gefahren und waren um 10 Uhr dort. Der Flug sollte um 11 Uhr beginnen – tatsächlich ging es dann aber schon um 10:20 Uhr nach einer kurzen Sicherheitsinstruktion los und ich war absolut nicht vorbereitet und voller Panik. Verrückt…😱
Wir wurden gewogen und nach Gewicht im Helikopter aufgeteilt. Vielleicht hat meine Panik, die jeder mitbekommen hat, auch dazu beigetragen, aber ich habe vorne neben dem Piloten gesessen. Hilfe!
Der Pilot war total nett und hat sich super um mich gekümmert. Vorab hat er mir gesagt, ich werde nach max. 2 Minuten keine Angst mehr haben und so war es dann auch. Man kann das gar nicht richtig beschreiben, aber der Flug war einfach nur fantastisch. Ich habe das Grinsen gar nicht mehr aus mein Gesicht wischen können 😀 Der Start und die Landung sind ganz sanft und während des Fluges schwebt man regelrecht. Dadurch, dass ich vorne saß, hatte ich einen super Blick nach vorne und nach links. Die Sonne schien und wir hatten perfektes Wetter ☀️ Zuerst sind wir an der Freiheitsstatue vorbei geflogen und dann den Hudson River hoch bis zur George Washington Bridge. Dies war der letzte Punkt, bevor es wieder zurück ging, sodass jeder Passagier Manhattan bestaunen und fotografieren konnte.

2017-10-05 10.45.20
Skyline-Blick aus dem Helikopter

Wir hatten die 20-minütige Ultimate Tour über HeliNY für 290 $ gebucht, vor Ort wurden noch einmal 40 $ Heliport-Gebühren fällig. Hierüber wurden wir vorab informiert. Ja, der Preis ist nicht ohne, aber es lohnt sich definitiv und ich kann es nur jedem empfehlen 😍

Das Einzige was schade war, war dass Jule und ich nicht nebeneinander sitzen durften  🙁

Nach diesem tollen Morgen war der Rest des Tages nicht mehr so spannend.

Wir haben der Federal Hall einen Besuch von innen abgestattet. Diese ist mitten in New York City ein relativ ruhiger Ort, den man sich gewiss einmal anschauen kann 😉

2017-10-05 11.19.28
Federal Hall

Anschließend sind wir mit der Metro Richtung Hotel gefahren und waren erstmal im Vicotria´s Secret shoppen. Jule meinte, das habe ich mir nach dem Helikopterflug verdient 😉

Um auch ein bisschen Kultur genießen zu können, haben wir uns für das MoMA  (Museum of Modern Art) entschieden. Und wir haben es bereut. Vorab haben wir Bewertungen gelesen und die waren zu 90 % ausgezeichnet. Und ich fand es durchweg einfach nur enttäuschend. Wenig Ausstellungen mit konfusen Wegen. Für 25 $ viel zu teuer. Es lohnt sich nicht. Vielleicht am Freitag Abend von 16 – 21 Uhr, da ist der Eintritt kostenlos 😂

2017-10-05 14.36.05
Das für mich schönste im MoMA (in der Außenanlage)

Nach dieser Ernüchterung haben wir uns erstmal einen Banana Pudding und Cupcakes von der Magnolia Bakery gegönnt. Der Banana Pudding sieht wie Matsch aus, schmeckt aber einfach nur herrlich ❤️

2017-10-05 15.09.29
Magnolia Bakery

Unsere letzte Attraktion des CityPASS C3 war die Aussicht vom Empire State Building. Hier hatten wir glücklicherweise nur eine kurze Wartezeit, aber nach dem Helikopterflug und dem Ausblick vom Top of the Rocks war die Aussicht hier irgendwie unspektakulär. Die Fotos sind leider auch nicht so toll geworden. Es waren zwar 28 Grad, aber durch die Wolken sieht es viel kälter aus 😕

2017-10-05 17.32.39
Ausblick vom Empire State Building

Zum Abschluss des Tages waren wir nochmal ein bisschen shoppen (SuperDry, Macy´s, Old Navy) und haben uns endlich Burger bei Shake Shack geholt, um sie dann auf der Dachterrasse genüsslich verspeisen zu können. Ich fand meinen Burger super, die Pommes eher fad 😐

2017-10-05 19.06.15
Shake Shack

Da wir am nächsten Tag relativ früh zur Freiheitsstatue aufbrechen mussten, hieß es am heutigen Tag schon früher „gute Nacht“. Das Einschlafen ist mir nach dem Adrenalinschub des Tages nicht schwer gefallen 🙃

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „3. Tag New York City – Highlight: Helikopterflug

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: