Reise 2/12: Afrika – Namibia 🇳🇦 Tag 01

Gestern Abend startete unser Flug mit etwas Verspätung um 20:25 Uhr in Frankfurt. Das war mein erstes Mal mit Air Namibia und ich muss sagen, es war besser als erwartet. Das Essen hat nicht schlecht geschmeckt und die WCs waren auch nach 8 Stunden noch aufsuchbar (wenn es auch nicht überall Seife gab 🤢)… mir wurde vorher nämlich berichtet, dass beides eher widerlich ist 😉 Das Bier war nach einer Stunde nach Abflug leider leer, aber der Amarula Likör hat auch gut gewirkt. Und leider hat bei uns das Entertainment nicht funktioniert. 9 lange Stunden ohne Filme, das war sehr schade! Das Personal war sehr freundlich und warm war es im Flieger auch 👍 obwohl es nicht durchgehend turbulent war, leuchtete jedoch das Anschnallzeichen dauerhaft, was mich natürlich gleich wieder verunsichert hat und an tiefen, festen Schlaf war nicht zu denken! Mein Papa konnte aber auch nicht schlafen und der hat keine Flugangst 😉

Nach nur 9:35 Stunden sind wir, eine halbe Stunde früher als geplant, in Windhoek gelandet. Ein süßer, kleiner, übersichtlicher Flughafen 😊 die Passkontrolle hat zwar etwas gedauert, aber nichts im Vergleich zu New York. Im Internet habe ich vorab gelesen, dass man beim Visum einen Stempel mit dem Ausreisedatum erhält und man den überprüfen soll. Sollte er nicht richtig sein, kann es zu hohen Strafen kommen. Tatsächlich war das überhaupt kein Problem, wir erhielten ein Visum für 30 Tage.

Mein Koffer hat sich etwas Zeit gelassen, dann haben wir aber endlich unseren Guide für diese Woche getroffen. Uwe, in Namibia geboren und hat noch nie den Kontinent Afrika verlassen, spricht super gut deutsch und ist echt sympathisch. Wir waren die ersten, die weiteren Gäste kamen mit der nächsten South African Airways Maschine aus Kapstadt oder wurden anschließend in Windhoek im Hotel abgeholt (die sind schon gestern angereist).

Also hatten wir noch genügend Zeit Geld abzuheben, uns umzuziehen und einen Kaffee/eine Cola zu trinken!

Wahnsinn – wir sind in Namibia! Wir konnten es gar nicht richtig glauben! 😍☀️🇳🇦

Unsere Reisegruppe besteht glücklicherweise aus nur 9 Leuten, 10 mit Guide. Ich bin mit Abstand die Jüngste, aber ob mich das stört, werde ich diese Woche noch herausfinden 😉

Unser Tagesziel war heute relativ einfach – die Fahrt bis nach Outjo – 450 km. Dort angekommen, haben wir in der Etotongwe Lodge eingecheckt. Anschließend sind wir in das Städtchen gelaufen – bei 34 Grad. Ich will nicht schimpfen, ich weiß wie kalt es aktuell in Deutschland ist, aber nach dem Flug, der langen Autofahrt und keinem Schlaf, ist das einfach ein bisschen heftig 😅

Nach dem obligatorischen Wasserkauf sind wir auch gleich wieder zurück in die Lodge. Nach dem Abendessen, gibt es jetzt eine heiß ersehnte Dusche und dann ab ins Bett mit uns. Morgen früh um 04:30 Uhr klingelt der Wecker! 😱😊

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: