Reise 5/12: Kanada 🇨🇦 Tag 01 – Ankunft Vancouver

Am Freitag nach der Arbeit sind wir nach Frankfurt ins Moxy Hotel gefahren. Das Hotel ist echt cool, neu und sehr stylish. Leider wird dort noch sehr viel gebaut, sodass wir am Anfang Schwierigkeiten hatten hinzukommen. Eine Nacht hat 50 € pro Zimmer gekostet (nicht kostenfrei stornierbar) – das war wirklich günstig. Da man vor Ort aber nirgendwo parken kann, muss man in die hoteleigene Tiefgarage und zahlt pro Tag 25 €. Und das Frühstück (ohne Getränke) kostet auch nochmal 12 € pro Person. Es kommt also doch ein bisschen was zusammen.

Da unser Direktflug um 10:15 Uhr von Frankfurt nach Vancouver startete, sind wir bereits um 7 Uhr mit dem Shuttle (5 € pro Person) zum Flughafen gefahren und haben uns das Frühstücken gespart. Kofferabgabe und Security Check verliefen problemlos. Anschließend mussten wir noch einmal bei einem Air Canada Schalter halten, um unsere Papiere zu verifizieren. Um nach Kanada einreisen zu können, benötigt man jetzt etwas ähnliches wie das ESTA für die USA – nämlich das ETA. Man kann es im Internet ausfüllen und beantragen (pro Person 7 $). Es ist eigentlich ganz einfach, man wird durch ein paar Fragen hindurchgeleitet.

Danach hieß es erstmal warten bis wir in den Dreamliner einsteigen konnten. Über den Flug kann ich gar nichts schlechtes sagen, es war ein sehr, sehr ruhiger Flug mit leckerem Essen und freundlichem Personal. Schade, dass den ganzen Flug min. 2 Kinder geschrien haben, entweder abwechselnd oder gleichzeitig. Sowas hab ich zum Glück bisher auch nicht erlebt… 😫

Nach der Landung, mussten wir nach dem Aussteigen sofort unseren Pass ein paar Beamten zeigen und Fragen (Wie lange bleibst du? Mit wem reist du?) beantworten. Diese Einreise-Kärtchen mit den vielen Fragen, die man immer im Flugzeug ausfüllen musste, gibt es nicht mehr. Man muss die Fragen zur Einreise jetzt an einem „Computer“ ausfüllen. Dort lässt man gleichzeitig ein Foto von sich machen und erhält dann einen Zettel mit Daten und Foto 😂 damit geht man dann zu einem weiteren Beamten, der dir genau die gleichen Fragen stellt, wie die ersten Beamten. Während man auf seine Koffer wartet, kommt dann mal wieder ein anderer Beamter angelaufen und fragt dich – wer hätte es gedacht – wieder die gleichen Fragen… verrückt! 🙄 die Koffer kamen schnell und zum Glück ist alles heil geblieben. Zu guter letzt läuft man, wenn man die letzte Halle verlässt, am vierten Beamten vorbei und gibt seinen selbst ausgedruckten Einreisezettel ab. Hört sich verrückt an, ist es irgendwie auch, hat aber alles in allem gar nicht lange gedauert (ca. 30 Minuten) und ist im Vergleich zur Einreise in die USA irgendwie ein Kinderspiel. Was auch seltsam ist, man erhält keinen Stempel mehr in seinen Pass 😳

Der Flughafen Vancouver ist relativ klein und überschaubar, aber sehr schön angelegt mit vielen Grünanlagen. Wir haben uns aber nicht lange aufgehalten und sind zu unserem Mietwagenanbieter Hertz gelaufen. Auch die Übernahme des Autos – Chevrolet Traxx (AWD – Alltadantrieb) – verlief unproblematisch. Den Wagen haben wir vorab im Internet gebucht für ca. 1800 € (im Reisebüro hätte er über 3000 € gekostet).

Und los ging’s… vorbei am Wreck Beach, Spanish Banks Beach und Jericho Beach sind wir in die Innenstadt gefahren. Die Straße an den Stränden vorbei ist ein Scenic Byway und ist wirklich schön. Das Meer und im Hintergrund die schneebedeckten Berge. Wunderschön! Eigentlich wollten wir dort überall gemütlich anhalten, aber es war Samstagmittag bei bestem Wetter und wir hatten keinen Nerv mehr dazu ewig nach einem Parkplatz zu suchen. Wir haben beschlossen wir können ja nochmal hinfahren am nächsten Tag. Zwischendurch sind uns dann immer mal wieder Plakate aufgefallen, die auf den Vancouver Marathon hinweisen. Hmm, wann ist der denn? Hoffentlich nicht am Sonntag, wo wir geplant hatten, den Tag hier schön zu verbringen. Nachdem wir das erste mal WLAN hatten, haben wir das gleich mal gegoogelt und ja der Marathon ist natürlich am Sonntag und die halbe Stadt ist gesperrt 🙁

Über den Stanley Park und die Lion’s Bridge sind wir dann erstmal zu unserer Übernachtung für die nächsten 2 Tage gefahren – dem Best Western Capilano Inn & Suites. Relativ teuer (ca. 81 € die Nacht zu zweit – liegt vielleicht auch am Marathon), auch schon ein bisschen in die Jahre gekommen, ist aber sauber und liegt nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt 👍

Nach dem Check-In und kurz Taschen organisieren usw. sind wir erstmal zu Walmart gefahren und haben uns mit Getränken und Süßigkeiten für die kommende Woche eingedeckt 🤗 ich kann es gar nicht erwarten endlich loszufahren 🤩

Zurück im Hotel, sind wir nach der Dusche dann doch relativ schnell ins Bett gefallen 😴

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: