Reise 5/12: Kanada 🇨🇦 Tag 14 – Toronto

Nach einem himmlischen Pancakes-Frühstück sind wir mit dem Zug von Go Transit von Aurora in die Innenstadt von Toronto gefahren.

Da ich 2013 und wir beide bereits 2015 in Toronto waren, haben wir es gemütlich angehen lassen.

Im Ripley’s Aquarium waren wir noch nicht, dem sollten wir doch einen Besuch abstatten. Der Eintritt kostet pro Erwachsenem 35 $ (Onlinekauf vorab 31 $). Man folgt dem gekennzeichneten Weg durch das Aquarium vorbei an all den Attraktionen. Ganz zum Schluss kann man sich auf ein Laufband stellen, dass einen sehr langsam durch einen sehr langen Wassertunnel „fährt“. Chris und ich sind uns hier gar nicht einig, wie lange diese „Fahrt“ gedauert hat. Mir kam es sehr schnell vor, so 10 Minuten. Chris denkt eher so 30 Minuten 😂🤷🏼‍♀️ Es ist schön gemacht und es sind viele außergewöhnliche Lebewesen vorhanden. Ich frage mich in solchen Aquarien oder Zoos dennoch immer, ob die Tiere tatsächlich genügend Lebensraum haben. Und zu unserem Leidwesen waren gefühlt alle Kinder aus Kanada in diesem Aquarium, dadurch war es einfach nur laut. So laut, dass wir uns kaum unterhalten konnten. Das war etwas schade. Aber ich kann einen Besuch dennoch empfehlen!

Nach einem CN Tower Fotostop sind wir zu dem Railway Museum gelaufen und haben uns die außen ausgestellten Züge angeschaut. In dieses Museum sind wir jedoch nicht reingegangen.

Anschließend sind wir zum Eaton Center gelaufen und haben in den ein oder anderen Shop hereingeschaut. Ich komm halt einfach nicht an einem Bath & Body Works vorbei ohne etwas zu kaufen 🙈 aber ich habe anstatt ca. 100 $ nur 30 $ gezahlt. Und das mag ich so sehr an Kanada (und USA) – es gibt immer irgendwelche Coupons oder Angebote, mit denen man wirklich sparen kann.

Und dann habe ich einen neuen Teeshop entdeckt. Es gibt hier nämlich keinen Teavana Shop, dafür aber David’s Tea. Sieht dem Teavana Shop ähnlich und hat auch die gleichen Kannen, aber andere Geschmackssorten. Da hab ich mir ein paar leckere neue Sorten gekauft, unter anderem Melone und Pistazie ❤️

Unser Mittag-/Abendessen haben wir im Milestones am Yonge-Dundas-Square eingenommen. Chris hatte einen vegetarischen Burger und ich Kürbisravioli 😍 war echt lecker!!

Anschließend sind wir den Path zurück zur Union Station gelaufen, um von dort mit dem Zug zurück nach Hause zu fahren 👍

Der Path ist eine Untergrundfußgängerzone mit allen Möglichkeiten des alltäglichen Lebens (Banken, Shops, Restaurants, Versicherungen und Reisebüros). Man muss im Winter den ganzen Tag also nicht nach draußen, wenn es gerade mal wieder -20 Grad hat. Ich finde das voll cool 😍

Zu Hause haben wir einen kleinen Filmeabend gemacht und haben Guardians of the Galaxy 2 geschaut. Den Film fand ich unerwartet ganz gut, aber am allerbesten fand ich, dass sich so ein Filmeabend auf der Couch mit Chips so herrlich normal angefühlt hat. Insgesamt war es schön mal wieder dort gewesen zu sein. Hat sich angefühlt wie ein kleines, zweites zu Hause😊

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: