Arequipa 🇵🇪

Anstatt 16 Stunden hat die Busfahrt auf Grund von Baustellen dann 18 Stunden gedauert. Aber das war ok, wir hatten vorab VIP Plätze im Cruz del Sur Bus (Typ „Evolution“) gebucht. Die Sitze konnte man fast 180 Grad neigen und somit wirklich gut schlafen. Außerdem waren die Straßen super und der Fahrer wirklich vorsichtig! Es gab auch ein Entertainmentprogramm, aber nur auf Spanisch. Ein Abendessen und Frühstück wurde auch serviert. Vorab bei der Buchung konnte man schon angeben, ob man ein vegetarisches oder normales Menü haben möchte. Ich bin hier jetzt eine 4-wöchige Vegetarierin und ich denke ist auch besser so 😉

Nach Ankunft in Arequipa haben wir uns mit einem Taxi für 10 Soles (ca. 2,70 €) zum Hotel fahren lassen. Dort haben wir uns dann erstmal eine Dusche gegönnt 😅 Anschließend haben wir an einer Free Walking Tour teilgenommen. Diese hat am Santa Catalina Kloster begonnen – ein beeindruckendes Bauwerk.

Während wir durch die Stadt gelaufen sind, haben wir uns die verschiedensten spanischen Bauwerke angesehen und unser Guide Beatrice hat uns viel über Arequipa und Peru erzählt. Über die Grau Brücke sind wir am Alpaka Zoo vorbeigekommen und haben in der Eisdiele Bitute, das peruanische Käseeis probiert 😂 Tatsächlich ist es aber gar kein Käse… es gibt drei verschiedene Sorten, eins schmeckt nach Kokos, eins nach Karamell und das letzte war mit Alkohol versetzt und ähnelte dem Pisco Sour. Das beste war das mit Karamellgeschmack, tatsächlich handelt es sich hier aber um eine Frucht.

Im Restaurant Picanteria La Dorita, das bei Einheimischen beliebt ist, haben wir die peruanischen Früchte kennengelernt und dort soll es die besten Meerschweinchen zum Essen geben.

Beim Mirador (Aussicht) de Yanahuara haben wir den Ausblick über die Stadt genossen. Wettertechnisch hatten wir bis dahin viel Glück, kein Regen. Die Wolken haben lediglich die Sicht auf die 3 Vulkane Misti, Chachani und Picchu Picchu versperrt. Aber diese haben wir am nächsten Tag noch bestaunen können…

Die Tour endete bei der Kirche Iglesias de San Juan Bautista de Yanahuara im Park Plaza de Yanahuara.

Der obligatorische Wasserkauf im Supermarkt durfte nicht fehlen. Dort haben wir uns auch gleich mit Coca Bonbons eingedeckt. Wir wollen die Coca Blätter nicht kauen, deshalb die Bonbons 😉

Zum Abendessen sind wir in die Pizzeria Restaurante italiano Peruita gegangen. Die Margarita Pizza war wirklich lecker, aber sehr ölig 😔

Da wir am nächsten Tag recht früh zu unserer Colca Canyon Tour aufgebrochen sind, ging es für uns nicht allzu spät ins Bett.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: